fbpx

Jahresrückblick 2022 mit reev  

Wir blicken auf das eMobility Jahr 2022 zurück: Die Elektromobilität ist rasant gewachsen und wir konnten Hand in Hand mit unseren Partnern und KundInnen unseren Teil dazu beitragen. Bei jedem neuen Ladeinfrastrukturprojekt begleiten wir unsere KundInnen auf dem Weg zu einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Mobilität.  

Rückblick eMobility 2022  

Im November meldet der VDA ein Rekordhoch für die Neuzulassungen von Elektroautos: Erstmals wurden mehr als 100.000 eAutos in Deutschland neu zugelassen, ein Zuwachs von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Auch im Dezember wurde die Marke der 100.000 Neuzulassungen überschritten. Rechnet mal die Plug-in-Hybride mit ein, kämen die Neuzulassungen mit Stecker auf einen Marktanteil von über 50%. Das Angebot an eAutos auf dem Markt wächst rasant und die Reichweiten der eFahrzeuge steigen – so wird die eMobility für mehr und mehr Personen zugänglich.  

Die Zahl der Ladestationen ist laut Bundesnetzagentur in Deutschland im Oktober 2022 auf insgesamt 70.751 Ladesäulen gestiegen, wobei sich diese Zahl ausschließlich auf öffentlich zugängliche Ladepunkte bezieht. Das entspricht etwa 45 Prozent mehr als vor einem Jahr. Um das Ziel von 1 Millionen Ladepunkte bis 2030 zu erreichen, beschließt die Bundesregierung im Oktober den Masterplan Ladeinfrastruktur II – eine neue ressortübergreifende Gesamtstrategie, mit der in den nächsten Jahren durch zahlreiche Maßnahmen eine flächendeckende und nutzerfreundliche Ladeinfrastruktur in Deutschland aufgebaut werden soll. Auch europaweit soll die Ladeinfrastruktur ausgebaut und das Laden erleichtert werden. Das Europäische Parlament möchte dafür mit der AFIR (Verordnung über die Infrastruktur für alternative Kraftstoffe) europaweit nutzerfreundliche und einfache Zahlsysteme etablieren.  

Ein besonders wichtiger Faktor für den Hochlauf der Elektromobilität war 2022 die Einführung der THG-Quote in Deutschland. Die Treibhausgasminderungsquote belohnt eAutofahrerInnen und Ladeinfrastruktur-Betreiber mit zusätzlichen Einnahmen über mehrere 100 Euro. Auch wir unterstützen unsere reev KundInnen dabei und übernehmen den Handel der THG-Quoten auf Anfrage. Seit Juli 2022 konnten wir für insgesamt 1.200 Fahrzeuge THG-Quoten geltend machen. Weitere 300 reev KundInnen nutzen zudem unsere Funktion der reev THG-Quoten für öffentlich zugängliche Ladepunkte. Damit verwalten wir die THG-Quoten von über 1.400 Ladepunkten. Insgesamt konnten wir auf diese Weise Mehreinnahmen von über 500.000 Euro für unsere KundInnen generieren.  

reev in Zahlen

reev ist CO2 neutral  

Um den Klimawandel zu stoppen, spielt die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen durch CO2 neutrale Mobilität eine zentrale Rolle. Doch auch als Unternehmen sehen wir uns in der Verantwortung die Klimaauswirkungen zu mindern und unsere Treibhausgas-Emissionen auszugleichen. Für das Jahr 2021 haben wir deshalb unsere Emissionen ausgeglichen und wurden von Climate Partner offiziell als CO2-neutral zertifiziert. Damit haben wir bereits 149.536 kg CO2 im Jahr 2021 neutralisiert. Damit liefern wir unseren Beitrag zu den sogenannten 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen, den wir zukünftig weiter ausbauen möchten.  

reev auf der Light + Building   

Über das Jahr verteilt hatten wir auf zahlreichen regionalen und internationalen Messen zahlreiche Gelegenheiten zum intensiven Austausch und persönlichen Gespräch mit KundInnen und Partnern. Eines der Veranstaltungshighlights 2022 war die erfolgreiche Teilnahme an der Light + Building 2022, auf der wir zeigen konnten, wie die reev Cloud-Software mit zahlreichen Produktneuheiten die eMobility für jeden einfach, zukunftssicher und profitabel macht: Von reev Connect über ABL reev ready bis hin zu unserem neuen Netzwerkschrank reev Pulse. Mit der Markteinführung des reev Energiemanagements ermöglichen wir die kosteneffiziente und bedarfsgenaue Nutzung der verfügbaren Leistung an den Ladepunkten. 

reev wird E-Marken Partner 

Mit der Unterzeichnung des E-Marken-Partnervertrags des ZVEH-Qualitätsbündnis haben wir insbesondere im Rahmen der internationalen Leitmesse Light + Building 2022 auch noch einmal die Bedeutung des E-Handwerks für die Realisierung einer nachhaltigen Ladeinfrastruktur in den Fokus gestellt. „Und genau hier spielen die E-Handwerke eine zentrale Rolle: Wir brauchen eine flächendeckende Ladeinfrastruktur, die dem steigenden Bedarf und den steigenden Anforderungen gerecht wird und gleichzeitig leicht umzusetzen ist. Wir freuen uns sehr, ab sofort Teil des E-Qualitätsbündnisses zu sein und Synergien zu nutzen, um den Ausbau der eMobilität gemeinsam aktiv voranzutreiben“, so reev CEO Eduard Schlutius. 

reev expandiert in die Niederlande 

Mit dem internationalen Großprojekt zusammen mit dem Europäischen Patentamt ist reev erfolgreich in den niederländischen Markt eingetreten: An den Standorten in München und Den Haag wurden 250 Ladepunkte im Full Service installiert. Die gesamte Ladeinfrastruktur kann nun bequem und zentral von überall aus über das reev Dashboard gesteuert und verwaltet werden. 

Eduard Schlutius, reev CEO, wird zum Vorstandsmitglied ChargeUp Europe gewählt 

Seit Januar 2021 sind wir Mitglied des europäischen eMobility Verbands ChargeUp Europe. Im Februar diesen Jahres wurde Eduard Schlutius zum Vorstandsmitglied gewählt. Damit setzen wir uns aktiv dafür ein, den Aufbau von Ladeinfrastruktur in Europa zu beschleunigen und entsprechend der Bedürfnisse der FahrerInnen von eAutos zu gestalten.  

Neue Büroräumlichkeiten im Herzen Münchens 

Mehr Platz für erfolgreiche Zusammenarbeit: reev wächst – deshalb schaffen wir Platz für effizientes Teamwork und eine Wohlfühl-Atmosphäre im Büro: Im Herbst 2022 haben wir unsere neuen Geschäftsräume im Herzen von München bezogen.  

reev Team Wachstum  

Das reev Team hat sich im Jahr 2022 fast verdoppelt. Gestartet haben wir das Jahr mit 53 MitarbeiterInnen. Jetzt schließen wir das Jahr an unseren Standorten in München und Zagreb mit einem Team von 97 hochqualifizierten und motivierten MitarbeiterInnen aus 20 verschiedenen Nationen ab. Alle verfolgen leidenschaftlich die gleiche Vision einer nachhaltigen Mobilität mit erneuerbarer Energieversorgung.  

Sie planen den Einstieg in die Elektromobilität?

Wir helfen Ihnen gerne, den bestmöglichen Start zu schaffen.

Aktuelle Beiträge

Intelligente Wallbox – ABL reev ready  

Mehrere Wallboxen zentral steuern und automatisiert abrechnen? Eine intelligente Wallbox wie ABL reev ready kann helfen. Doch was ist überhaupt…

Mehr

Jahresrückblick 2022 mit reev  

Wir blicken auf das eMobility Jahr 2022 zurück: Die Elektromobilität ist rasant gewachsen und wir konnten Hand in Hand mit…

Mehr

THG-Quote – Was Sie als Betreiber von Ladeinfrastruktur wissen müssen  

Wie funktioniert die THG-Quote für Betreiber? Welche Voraussetzungen gelten? Hier erfahren Sie alles wissenswertes über die THG-Quote.

Mehr

Light + Building 2022 Recap

Mit der Special Autumn Edition brachte die Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik auch dieses Jahr wieder Aussteller und Interessenten aus…

Mehr

Ladestationen einfach installieren – mit dem smarten Netzwerkschrank reev Pulse

reev Pulse ist ein vorkonfigurierter Netzwerkschrank mit Plug & Play-Lösung für eine unkomplizierte Inbetriebnahme vor Ort. Als zentrale Steuereinheit und…

Mehr
Ladestationen Elektroauto

Das richtige Betreibermodell für Ihre Ladeinfrastruktur 

Erfahren Sie hier mehr dazu.Als Experte auf dem Gebiet bringen wir Ihnen die zwei Betreibermodelle intelligenter Ladeinfrastruktur näher ▶️ Eigenbetrieb…

Mehr

Die 7 größten Mythen über Elektroautos 

Es halten sich einige hartnäckige Fehlinformationen rund um die Elektromobilität. Wir haben die 7 größten Mythen für Sie überprüft.

Mehr

Wie Gewerbeimmobilien von Ladeinfrastruktur profitieren

Lademöglichkeiten in Gewerbeimmobilien bieten eine Vielzahl von Vorteilen für EigentümerInnen, InvestorInnen und NutzerInnen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Mehr
residential building new building

Gebäude für die Elektromobilität vorrüsten und als eMobility ready® zertifizieren

Bei Immobilien ist der Einbau von ausbaufähiger Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge – durch die steigende Nachfrage - mittlerweile zum Qualitätsmerkmal und…

Mehr