Lohnt sich eine eigene Ladestation?

Smartphones und Laptops sind längst Teil unseres täglichen Lebens. Die Alltagsbegleiter regelmäßig aufzuladen, ist für uns daher schon lange Gewohnheitssache. Genauso verhält es sich mit Elektrofahrzeugen, die ebenso regelmäßig geladen werden müssen. Um ein Elektroauto schnell und zuverlässig zu laden, werden Leitungen und Steckdosen über einen längeren Zeitraum hohen Stromstärken ausgesetzt. Gängige Haushaltssteckdosen sind in der Regel nicht für diese extreme Belastung ausgelegt – es kann zu Überhitzung und im schlimmsten Fall zum Schmelzen der Steckdose kommen. Wir erklären Ihnen hier, warum sich die Anschaffung einer Ladestation für Ihr Elektroauto lohnt.

Gründe für eine Ladestation

Gerade weil sowohl die Ladezeit, als auch die Ladeleistung einer Haushaltssteckdose zu wünschen übrig lässt, empfiehlt sich eine Ladestation. Hierbei handelt es sich um eine Art Strom-Tankstelle für Elektroautos. Diese wird vom Elektriker an einen Starkstrom-Anschluss (Dreiphasenwechselstrom, 400 Volt) angeschlossen und kann deswegen viel schneller laden, als eine herkömmliche Haushaltssteckdose. Viele Ladestationen verfügen über ein bereits integriertes Kabel – gerade für den privaten Gebrauch ist das sehr praktisch, denn so muss nicht immer ein Kabel im Auto vorhanden sein und extra angesteckt werden. Aber nicht nur kurze Ladezeiten und unkompliziertes Laden sprechen für eine Ladestation. Sogenannte intelligente Ladestationen bieten zusätzliche Services an wie Stromabrechnung oder Lastmanagement.

Was ist eine intelligente Ladestation?

Im Gegensatz zu einer normalen Ladestation, ist eine smarte Ladestation  mit dem Internet verbunden und kann mit anderen Systemen kommunizieren, um den Ladevorgang des Autos zentral zu verwalten. So können beispielsweise Ladedaten- und historie übermittelt werden, d.h. Ladevorgänge werden digital erfasst. Auch die Ladeauslastung der Ladestation ist einsehbar. In Kombination mit einer App können die Daten dann auch jederzeit und von überall aus eingesehen werden.

Die Erstanschaffung einer intelligenten Ladestation ist zunächst etwas teurer als die einer einfachen Ladestation. Durch die Option auf Updates und die vielfältigen Möglichkeiten der Nutzung investieren Sie jedoch definitiv in die Zukunft. Haben Sie sich für die Anschaffung einer solchen Ladestation entschieden, kann die Installation durch eine Elektrofachkraft vorgenommen werden.

Sie möchten in eine eigene Ladestation investieren ?

Aktuelle Beiträge

Symbol Parkplatz für E-Fahrzeuge

Förderung: „Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“

Mit dem flächendeckenden bundesweiten Ausbau von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur will das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Umstieg auf…

Mehr

Case Study – BrauKon

BrauKon setzt auf Nachhaltigkeit – intelligente Ladestationen für MitarbeiterInnen und Gäste Case Study eMobility: Der Brauanlagenbauer in Seeon-Seebruck am…

Mehr

Case Study – Stadt Herrieden

MitarbeiterInnen der Stadt Herrieden laden elektrisch – Eine Investition in die grüne Mobilität. Um die Mobilitätswende zu erreichen, muss der…

Mehr

Installation und Inbetriebnahme leicht gemacht: Das Bundle.

Als abgestimmte Gesamtlösung steht das Bundle für den Kickstart in die eMobility. Die intelligente Ladestation vereint nutzerfreundliche Software und…

Mehr

Die neue reev App stellt sich vor

Als abgestimmte Gesamtlösung steht das Bundle für den Kickstart in die eMobility. Die intelligente Ladestation vereint nutzerfreundliche Software und leistungsstarke…

Mehr

Case Study Wohnobjekt Lättenstrasse

Drei Ladestationen in der Lättenstrasse sichern die unabhängige Mobilität der BewohnerInnen eines Schweizer Wohnobjekts und zeigen, wie unkompliziert Ladelösungen für…

Mehr

Wissenswertes zu Carsharing & welche Anbieter eCarsharing ermöglichen

Carsharing boomt. Bis Anfang 2021 haben sich bereits über 2,9 Millionen NutzerInnen in Deutschland bei verschiedensten Anbietern registriert. Das ist…

Mehr

Neue Förderung: „Ladeinfrastruktur vor Ort“ – Was Unternehmen beachten sollten

Das BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) will den Ausbau eines flächendeckenden und nutzerfreundlichen Ladenetzwerks vorantreiben, insbesondere an attraktiven…

Mehr

Kurz und knapp: das GEIG einfach erklärt

Was steckt hinter dem Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz? Die Bundesregierung hat jetzt mit einem umfassenden Gesetz den Weg für die eMobility frei gemacht.

Mehr