Die neue reev App stellt sich vor

Die reev App für FahrerInnen erstrahlt in neuem Design. Neben dem neuen Erscheinungsbild bietet die mobile Anwendung auch viele neue Funktionen, welche die Verwaltung von Ladevorgängen noch einfacher machen. Damit geht reev konsequent einen weiteren Schritt in Richtung SmartMobility und macht das Laden von eAutos noch einfacher.

reev it easy: die eMobility im Alltag verankern

Ob Laden unterwegs, im eigenen Zuhause oder am Arbeitsplatz: Der Ladevorgang sollte leicht von der Hand gehen und keinen organisatorischen oder zeitlichen Mehraufwand bedeuten. Genau hier kommt die neue reev App für FahrerInnen ins Spiel.

Die App stellt den Schnittpunkt zwischen FahrerIn und Betreiber der Ladelösung her. So kann ein Unternehmen im reev Dashboard, dem Online-Betreiberportal, MitarbeiterInnen zu einem definierten, flexibel änderbaren Tarif zum Laden an den eigenen Ladestationen einladen. Über die App können die FahrerInnen dann Ladevorgänge starten, überwachen und Rechnungen einsehen. Zusätzlich kann auch die eigene Wallbox zum Dienstwagen Laden Zuhause ganz einfach mit der App gesteuert werden.

Was sind die Funktionen der reev App für FahrerInnen?

Authentifizierung an Ladestationen
Die reev App macht das Laden für FahrerInnen noch unkomplizierter. Denn alle notwendigen Anmeldedaten sind mit der App auf dem Smartphone verknüpft – RFID-Karten und RFID-fähige Mitarbeiterausweise werden damit überflüssig.

Ladevorgänge in Echtzeit verfolgen
QR Code mit dem Smartphone scannen und los geht’s. Ladevorgänge lassen sich mit der reev App ganz einfach mobil starten, pausieren, oder beenden. Aktive Ladevorgänge können sogar live verfolgt werden – auch aus der Ferne.

Ladehistorie einsehen
Ladevorgänge können jederzeit eingesehen und nach Ort, Dauer und Kosten überprüft werden. Dies erleichtert besonders im Arbeitsumfeld die Organisation und Verwaltung für alle Parteien. Betreiber, sowie MitarbeiterInnen behalten den Überblick.

Sicher Rechnungs- und Zahlungsdaten verwalten
Die App ist passwortgeschützt und erfüllt alle Daten- und Sicherheitsstandards. Registrierte FahrerInnen können ausstehende und abgeschlossene Zahlungen einsehen, sowie Rechnungsdaten hinterlegen und bei Bedarf ändern.

Fahrer Selbst-Registrierung
Mit der App können sich FahrerInnen selbstständig onboarden, nachdem der Betreiber der Ladestation sie zur Nutzung der App eingeladen hat.

Warum die reev App für FahrerInnen?

Die reev App für FahrerInnen macht das Laden von elektronischen Fahrzeugen einfach und übersichtlich. Für Betreiber von reev Ladelösungen bedeutet sie reduzierten Aufwand bei zugleich gesteigerter Effizienz. Die nutzerfreundliche Bedienung erleichtert sowohl Betreibern als auch FahrerInnen den Einstieg in die Elektromobilität.

Aktuelle Beiträge

Symbol Parkplatz für E-Fahrzeuge

Förderung: „Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“

Mit dem flächendeckenden bundesweiten Ausbau von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur will das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Umstieg auf…

Mehr

Case Study – BrauKon

BrauKon setzt auf Nachhaltigkeit – intelligente Ladestationen für MitarbeiterInnen und Gäste Case Study eMobility: Der Brauanlagenbauer in Seeon-Seebruck am…

Mehr

Case Study – Stadt Herrieden

MitarbeiterInnen der Stadt Herrieden laden elektrisch – Eine Investition in die grüne Mobilität. Um die Mobilitätswende zu erreichen, muss der…

Mehr

Installation und Inbetriebnahme leicht gemacht: Das Bundle.

Die reev App für FahrerInnen erstrahlt in neuem Design. Neben dem neuen Erscheinungsbild bietet die mobile…

Mehr

Die neue reev App stellt sich vor

Die reev App für FahrerInnen erstrahlt in neuem Design. Neben dem neuen Erscheinungsbild bietet die mobile Anwendung…

Mehr

Case Study Wohnobjekt Lättenstrasse

Drei Ladestationen in der Lättenstrasse sichern die unabhängige Mobilität der BewohnerInnen eines Schweizer Wohnobjekts und zeigen, wie unkompliziert Ladelösungen für…

Mehr

Wissenswertes zu Carsharing & welche Anbieter eCarsharing ermöglichen

Carsharing boomt. Bis Anfang 2021 haben sich bereits über 2,9 Millionen NutzerInnen in Deutschland bei verschiedensten Anbietern registriert. Das ist…

Mehr

Neue Förderung: „Ladeinfrastruktur vor Ort“ – Was Unternehmen beachten sollten

Das BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) will den Ausbau eines flächendeckenden und nutzerfreundlichen Ladenetzwerks vorantreiben, insbesondere an attraktiven…

Mehr

Kurz und knapp: das GEIG einfach erklärt

Was steckt hinter dem Gebäude-Elektromobilitätsinfrastruktur-Gesetz? Die Bundesregierung hat jetzt mit einem umfassenden Gesetz den Weg für die eMobility frei gemacht.

Mehr