fbpx

reev als Partner des GP Ice Race 2020

reev war als neuer Partner beim GP Ice Race 2020 mit am Start und stand als Experte bereit, um über Elektromobilität aufzuklären und Fragen zu beantworten. Was reev bei einem solchen Traditionsevent macht erfahren Sie hier.

Was ist das GP Ice Race?

1937 fand es das erste Mal statt. Zwei Tage lang heizten moderne und historische Renn- und Rallyefahrzeuge unter extremen Bedingungen und in außergewöhnlicher Atmosphäre über eine eisige Rennstrecke. Bis zum Jahr 1973 fand das Rennen bei jedem Wetter statt und lockte tausende ZuschauerInnen und Rennsportgrößen nach Zell am See in Österreich. 45 Jahre nach dem letzten Rennen im Jahr 1974 war die frühere Begeisterung fast vergessen bis das Rennen 2019 zum ersten Mal wieder stattfand. Auch im Februar 2020 sind Amateur- und ProfirennfahrerInnen, Teams und Hersteller verschiedener Klassen in Eis und Kälte gegeneinander angetreten.

 eMobility meets GP Ice Race 

Warum wir Partner vom GP Ice Race waren? Ganz einfach, dieses Jahr sind nicht nur Verbrenner über die Piste gerast, sondern auch Elektroautos an den Start gegangen! Es gibt immer mehr Rennen, an denen Elektroautos teilnehmen und sogar regelmäßig gewinnen. Es wird immer deutlicher, dass die Automobilindustrie sich im Umbruch befindet.

Als Anbieter von Ladelösungen träumen wir bei reev von einer emissionsfreien Zukunft der Mobilität. Veranstaltungen wie das GP Ice Race bieten die Gelegenheit zu zeigen, was in der Elektromobilität alles möglich ist und dass Elektroautos selbst bei Eis und Kälte zu Höchstleistungen fähig sind.

 

Aktuelle Beiträge

Die 7 größten Mythen über Elektroautos 

Es halten sich einige hartnäckige Fehlinformationen rund um die Elektromobilität. Wir haben die 7 größten Mythen für Sie überprüft.

Mehr

Wie Gewerbeimmobilien von Ladeinfrastruktur profitieren

Lademöglichkeiten in Gewerbeimmobilien bieten eine Vielzahl von Vorteilen für EigentümerInnen, InvestorInnen und NutzerInnen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Mehr
residential building new building

Gebäude für die Elektromobilität vorrüsten und als eMobility ready® zertifizieren

Bei Immobilien ist der Einbau von ausbaufähiger Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge – durch die steigende Nachfrage - mittlerweile zum Qualitätsmerkmal und…

Mehr

Neue Förderung für nicht öffentliche Ladeinfrastruktur in Bayern

Die neue Förderrichtlinie ist im Mai 2022 in Kraft getreten. Sie bezuschusst neben gewerblich genutzten eFlottenfahrzeugen auch das Laden von…

Mehr

THG-Quote – Was ist die Treibhausgasminderungsquote und wie können Betreiber von Ladestationen davon profitieren?

Mit Inkrafttreten einer neuen Verordnung, sind THG-Quoten unmittelbar relevant für eAuto FahrerInnen geworden. Doch wie genau funktioniert die neue Regulierung?…

Mehr

Case Study – RegioGrünStrom

Der Ökostromanbieter RegioGrünStrom hat sich 2021 dafür entschieden, sein Angebot als regionaler Energieversorger durch Lademöglichkeiten für Elektroautos zu ergänzen und…

Mehr

Was ist Ad Hoc Laden?

Wenn bei einer längeren Fahrt mit dem eFahrzeug der Akku unerwartet knapp wird, ist es wichtig, eine nahegelegene Ladestation…

Mehr
Office building

Wieso Elektromobilität im Neubau von Anfang an eingeplant werden sollte

Wohn- und Gewerbeimmobilien werden zunehmend mit Elektromobilität ausgestattet, um die steigende Nachfrage nach Lademöglichkeiten zu decken. In Zukunft wird Elektromobilität…

Mehr

Case Study – DATEV

Der IT-Dienstleister DATEV ist bestrebt, Nachhaltigkeit und Innovation gleichermaßen zu fördern: Die umfassende Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens zielt auf Klimaneutralität bis…

Mehr