Wir sind ein junges Unternehmen im Herzen Münchens. Mit viel frischem Innovationsgeist entwickeln wir nutzerfreundliche Softwarelösungen für Ladestationen, die speziell für die Bedürfnisse von komplexen Fuhrparksituationen konzipiert werden. Sie ist für jeden Anwendungsfall geeignet.

neugierig
Wir sind wissensdurstig und nutzen jede Chance, Neues zu lernen.
unkonventionell
Wir sind getrieben von spannenden Ideen, nicht von Hierarchien.
transparent
Wir teilen unser Wissen miteinander.
offen für Feedback
Wir schätzen Feedback und freuen uns über jede Rückmeldung.
engagiert
Wir stehen mit Leidenschaft hinter unseren Zukunftsplänen.
Vision & Mission
Wir ermöglichen es allen, die Zukunft der Elektromobilität voranzutreiben, indem wir eine offene, transparente und vollautomatisierte Ladeplattform für Elektroautos bereitstellen.  
326
von reev gelieferter Strom in MWh
224
durch reev gespartes Co2 in t
130 T
durch reev gesparte Liter Diesel
1.85 Mio
durch reev elektrisch gefahrene km
27
reev MitarbeiterInnen

Neues von reev

Abendzeitung München – Damit Elektromobilität funktioniert, müssen Ladesäulen vernetzt sein.

Die Zahl der Mitarbeiter ist mit 25 noch überschaubar, doch die Pläne des Start-ups für das Jahr 2020 sind groß.

Zum Artikel

electrive – emonvia will unter Marke „reev“ europaweit expandieren

Nach eigenen Angaben gehören mittlerweile 90 Kunden zum Portfolio des eMobility-Dienstleisters, die gemeinsam bereits 800 Anschlüsse installiert haben.

Zum Artikel

autoflotte – Aus „emonvia“ wird „reev“

Das Elektromobilitätsunternehmen „emonvia“ wird zukünftig unter der neuen Marke „reev“ den europäischen Markt erobern.

Zum Artikel

Elektroauto News – E-Mobilität weiterhin im Fokus

igener Aussage nach ermöglicht es die Lösung von reev jedem, selbst zum Betreiber einer eigenen Ladeinfrastruktur zu werden.

Zum Artikel

Elektroauto News – Der Trend E-Mobilität lässt sich nicht mehr aufhalten

Das Münchner Unternehmen emonvia hat sich bewusst mit Versorgern und Komponentenlieferanten zusammengetan.

Zum Artikel

Automobilwoche – Start-up der Woche: emonvia

Wir planen im nächsten Jahr die Anzahl der Ladepunkte in unserem System auf eine fünfstellige Anzahl zu steigern.

Zum Artikel

elektrowirtschaft – „Jeder soll Betreiber von Ladeinfrastruktur werden können“

Im Interview mit der ElektroWirtschaft sprechen der Leiter des Vertriebs Großhandel bei ABL und CEO der emonvia GmbH über die Vorteile und Ziele der Zusammenarbeit.

Zum Artikel

Aftermarket Trends – Auto am Arbeitsplatz aufladen: mit charge@work

Mitarbeiter sollen ihr Auto in Zukunft am Arbeitsplatz ganz leicht aufladen können.

Zum Artikel

electrive – emonvia und Wirecard starten „charge@work“-Ladelösung

Das Joint Venture Emonvia und der Finanzdienstleister Wirecard bieten ab sofort mit charge@work eine neue Ladelösung für Unternehmensparkplätze.

Zum Artikel

bfp fuhrpark – emonvia heißt jetzt Reev

Der E-Mobilitäts-Dienstleister Emonvia positioniert sich als Reev neu auf dem Markt. Außerdem wollen die Münchner in europäische Ausland expandieren.

Zum Artikel

Bayernkurier – In die Arbeit zum Aufladen

Das Start-up Emonvia baut ihnen die technische Infrastruktur, um ihren Mitarbeitern Energie für die Pendelei per Stromauto zu liefern.

Zum Artikel

Wirecard: Top-News am Fließband

Emonvia wurde als Joint Venture von der N-Ergie AG, einer der größten deutschen Energieproduzenten, gegründet.

Zum Artikel

Unser Team

Unser Team ist eine bunte Mischung an ExpertInnen, VisionärInnen, Kreativen, Freigeistern und QuerdenkerInnen aus aller Welt, die alles dafür geben den steigenden Anforderungen an Elektromobilität mit innovativen Lösungen zu begegnen.
Alex
Product
Amer
Development
Antonio
Development
Ayoub
Development
Eduard
CEO
Emre
Development
Josephine
Sales
Kateryna
Marketing
Laura
Marketing
Maksym
Development
Markus
Sales
Martin
Product
Max
Extern – IT
Mehdi
Development
Melinda
HR
Michael
Design
Miriam
Sales
Patrick
CEO
Sandra
Product
Sebastian
Support
Shahab
Development
Sophia
Content Marketing
Sophie
Operations
Susanne
Sales
Tina
Sales
Du bist eine(r) von uns?
Dann schreib uns, warum und bewirb Dich.